Rolf Rempp

Rolf Rempp
75395 Ostelsheim
Tel. (07033) 41741
E-Mail senden >>

Mit allen Sinnen die Vielfalt des Heckengäus erleben!

Bei meinen Spaziergängen und Wanderungen durch das Heckengäu – kreuz und quer – können Sie auf Schritt und Tritt vom Wegesrand aus die Vielfalt unserer Hecken-Lebe-Welt erleben. Jeder Weg- und Heckensaum, jeder Steinriegel, jedes Feldgehölz und jede Hecke kann „Geschichten erzählen“. Mit „wachem Auge“ und etwas Spürsinn gibt das Heckengäu viele Antworten.

Zu jeder Tages- und Jahreszeit vermittle ich faszinierende Einblicke in unsere vielerorts noch urtümliche Natur- und Kulturlandschaft. Mit dem Blick fürs Detail und die vielschichtigen Zusammenhänge und Vernetzungen wird die umfassende Funktion der Hecken für unsere Landschaft deutlich. Die kargen Bodenverhältnisse und die Kleinräumigkeit der Landschaft im Muschelkalk sind die Faktoren für die noch vorhandene Vielfalt an Pflanzen, Sträuchern, Tieren, Vögeln und Insekten.

Das Erlebnis „NATUR und Landschaft“ steht für – jung und alt – im Mittelpunkt meiner Führungen; auch mit Spaß und Spiel lassen sich biologische Vernetzungen erläutern. Nur was man kennt – kann man auch schützen und erhalten!

Ihr Rolf Rempp

März 2019

Wo trommeln Spechte im Kuhwald? – Vogelstimmen-Exkursion

10. März 2019- 8:00 - 11:30

Unsere Wanderung führt uns zum „Kuhwald“ in Richtung Lehenweiler. Im lichten Wald können wir das beginnende Balzgeschehen der Vögel gut erleben. Unsere 6 heimischen Specht-Arten lassen sich aufgrund der verschiedenen Trommelwirbel und Balzlaute gut unterscheiden. Spechte sind Baum-Spezialisten und an das „Leben am Baum“ auf vielfältige Weise angepasst. Kletterfuß mit Wendezehe und Stützschwanz ermöglichen das Klettern an Stämmen und Ästen. Mit ihrem Meißelschnabel und langer Zunge können sie bestens Nahrung im Holz, auch in Ameisenhaufen,  aufspüren und darüber hinaus ihre…

Mehr erfahren »

April 2019

Hecken im Frühjahr – Blütenzauber und Vogelgesang

28. April 2019- 8:00 - 11:30

  Bei unserer Frühjahrswanderung lernen wir eine rustikale Landschaft zwischen Dätzingen und Ostelsheim kennen. Dabei wird uns der Duft der blühenden Säume, Hecken und Bäume begleiten. Aus allen Ecken schallt der Gesang der Vögel – die Balz strebt ihrem Höhepunkt zu. In unserer Heckenlandschaft können wir vermutlich alle vier heimischen Grasmücken-Arten am Gesang erkennen. Im unterschiedlichen Blattgrün der Heckensträucher sind Raupen und Blattläuse zu Gange; Fraßspuren lassen dies erkennen. In den Hecken sind der Neuntöter und in den Obstwiesen der…

Mehr erfahren »

Mai 2019

Hecken im Frühjahr am „Venusberg“ – voller Töne!

19. Mai 2019- 8:00 - 11:30

Auf unserer Wanderung um den Venusberg werden uns der Duft der blühenden Sträucher und ein vielfältiger Vogelgesang begleiten. An den Säumen gaukeln Schmetterlinge (ggf. Aurorafalter, Schachbrett, Kleiner Fuchs, Wiesenvögelein, Landkärtchen, …) von Blüte zu Blüte. In den Hecken können wir sicherlich alle 4 Grasmücken-Arten, Heckenbraunelle und ggf. den Neuntöter - in den Obstwiesen Gartenrotschwanz, Wendehals und Grünspecht entdecken. Lassen Sie sich von einer umfassenden Vielfalt im Heckengäu und weiten Ausblicken bezaubern! >> an witterungsangepasste Bekleidung und ggf. Fernglas denken <<

Mehr erfahren »

Juni 2019

Hecken im Früh-Sommer an der „Kuppelzen“ – Natur pur!

30. Juni 2019- 8:30 - 11:30

Unsere frühsommerliche Wanderung führt uns von Münklingen aus um die „Kuppelzen“ zum „Württembergischen Landgraben“ und über den „Jakobsbrunnen“ wieder zurück; mit kurzer Rast an der Kuppelzen-Hütte. Im Frühsommer sind Hecken und Säume voller Leben. Eine Vielzahl Insekten und auch Schmetterlinge gaukeln von Blüte zu Blüte – es werden die frischen Pflanzen-blätter von Blattläusen und Raupen „genutzt“; verschiedene Fraßspuren belegen dies. Um die Hecken herum können wir viele Vögel beobachten; dabei vermutlich alle vier Grasmücken-Arten am Gesang erkennen. In der Luft…

Mehr erfahren »

Juli 2019

Hecken im Sommer – „Hengstetter Wald“ Neuhengstett zu …

21. Juli 2019- 14:00 - 16:30

Unsere kleine Wanderung im Waldareal „Langenlöchle“ führt uns durch den Wald an Hecken, Waldsäumen und Lichtungen vorbei. Dabei können wir unterschiedliche – schatten- oder lichtliebende – Pflanzen entdecken. Die sommerlichen Temperaturen sind im Wald erträglicher; mal spüren wir feuchte oder auch warme Luft und unterschiedliche Gerüche.   Ein Waldspaziergang mit einem breiten Spektrum unterschiedlicher Empfindungen erwartet Sie! >> an witterungsangepasste Bekleidung und ggf. Getränk denken <<

Mehr erfahren »

September 2019

Hecken im Früh-Herbst am Hörnle

22. September 2019- 14:00 - 16:30

Altweibersommer und eine bunte Landschaft mit vielerlei Heckenfrüchten sowie „fliegende Spinnen“ erleben. An Stauden und in Sträuchern kann man viele Spinnennetze und auch „fliegende“ Baldachin-Spinnen beobachten. Unser Interesse werden wir besonders auf Spinnen, Schmetterlinge, andere Insekten und Vögel richten. Bei den Spinnen können wir unterschiedliche Netzkonstruktionen und Fangtechniken entdecken. Laubbäume und Sträucher verfärben sich in vielen Variationen bunt; es entfärben sich jedoch die Blätter, da sich die Natur auf den Winter vorbereitet. In den Hecken fällt im Frühherbst der überwiegend…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Heckensträucher im Herbst am Storren

13. Oktober 2019- 14:00 - 16:30
Aidlingen-Dachtel, Bürgerhaus, Bürgerhaus
Aidlingen-Dachtel,
+ Google Karte

An Hecken und Heiden vorbei zu den Röserhütten (SWV Gechingen) In den Hecken ist es jetzt richtig BUNT. Das Laub der Sträucher und Bäume verfärbt bzw. „entfärbt“ sich. Das Beeren- und Früchteangebot wird von Vögeln und anderen Wildtieren (Marder, Dachs, Fuchs, Wildschwein) genutzt; erkennbar an den markanten Losungen. Die Natur bedient sich vielfältiger Strategien für die Ausbreitung von Samen. So werden über den Wind Feldahorn-Samen mittels Propeller, Lindensamen mittels Segel, Samen der Esche mittels Flügelhäutchen verdriftet. Mäuse, Eichhörnchen, Eichelhäher und…

Mehr erfahren »

November 2019

Früh-Winter am Büchelberg mit Ausblicken

16. November 2019- 14:00 - 16:30

Knospen und Zweige – Früchte und Samenausbreitung; ggf. Vogelzug Im Früh-Winter lassen sich die unterschiedlichen Heckensträucher und Bäume, auch ohne Blätter, aufgrund der typischen Wuchsform gut erkennen und bestimmen. Anhand der Farbe und Form der Zweige und Knospen kann man unsere Sträucher und Bäume in der Landschaft recht gut unterscheiden. Es gibt in unserer etwas kargen vorwinterlichen Landschaft immer wieder Hinweise, dass in unseren Hecken, Säumen, Feldgehölzen und an Waldrändern sich „viel bewegt“. Dies wird durch Fährten, Fraßspuren und Losungen…

Mehr erfahren »

Januar 2020

Winterwald im Heckengäu – Spurensuche am Blosenberg

18. Januar- 13:00 - 17:00
Weil der Stadt, Parkplatz am Friedhof Parkplatz beim Friedhof, Weil der stadt, Deutschland + Google Karte

Verschläft die Natur den Winter? NEIN; anhand von Tierfährten - insbesondere wenn Schnee liegt - und Fraßspuren sowie Losungen (Fuchs, Marder, Hase, Reh, Wildschwein, Vögel) wird die Bedeutung unserer Hecken, Steinriegel, Feldgehölze und Waldrand als Unterschlupf und Nahrungsbereich ersichtlich. Wildtier-Beobachtungen sind auf unserem Weg nicht ausgeschlossen. Als erste geflügelte Boten des Frühjahres kehren die „Kurzzieher“ Singdrossel, Misteldrossel, Star, Feldlerche und Hausrotschwanz zu uns zurück.   Es wird Sie alle überraschen, wie viele Tiere und Tierarten in unserer Winterlandschaft unterwegs sind!…

Mehr erfahren »

Februar 2020

Winter im Heckengäu am Käppelesberg

16. Februar- 9:00 - 11:30
Weil der Stadt-Schafhausen, Friedhof, Friedhof Schafhausen
71263 Weil der Stadt,
+ Google Karte

Entdeckungen und Spuren in der winterlichen Landschaft – mit Hof-Besuch Fam. HAUG (Hühner/Rinder/Hofladen) Unsere kleine Wanderung führt uns über den „Käppelesberg“ zum "Stubenberg" bei Schafhausen. Es gibt in unserer etwas kargen spätwinterlichen Landschaft immer wieder Hinweise, dass in unseren Hecken, Säumen, Feldgehölzen und an Waldrändern sich viel bewegt; dies wird - vor allem wenn Schnee liegt - durch Fährten, Fraßspuren und Losungen (Fuchs, Marder, Hase, Reh, Wildschwein, Vögel) belegt. Im Februar blühen auf Ruderalflächen schon Huflattich und an den Schaftrieben…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Kontakt:


Es gilt unsere Datenschutzerklärung.