Oliver Johanson

Oliver Johanson
Merklingen
Tel. (01573)7291380
E-Mail senden >>

Aufgewachsen in Renningen und seit Jahren wohnhaft in Weil der Stadts größtem Ortsteil Merklingen liegen mir meine Heimat und damit verbunden die Pflege und Bewahrung der Kulturgeschichte des Heckengäus sehr am Herzen.
Mit der Kunstfigur des Heckengäu-Hirten „Weiler Hannes“ möchte ich möglichst auch Land und Leute verkörpern, die diese Region über Jahrhunderte gepflegt und gestaltet haben. Daher habe ich die Figur eines schwäbischen alteingesessenen Hirten gewählt.
Meine Führungen sollen nicht wie die Führung durch ein Museum sein, sondern authentisch erlebte Geschichte mit Geschichtchen über Land und Leute. Dabei wird auch so mancher Landes- oder Fleckenfürst von seinem Sockel gehoben und geschichtliche Fakten unverblümt und treffend mit schwäbischen Wortwitz garniert erzählt.
In meine Führungen beziehe auch die Natur und Kulturlandschaft mit ein. Mir ist wichtig, Natur nicht als Kulisse für schöne Spaziergänge und Events zu nutzen, sondern sie als schützenswerten Lebensraum für Pflanzen und Tiere wahrzunehmen.

Ihr Oliver Johanson

Der Weiler Hannes

verkörpert anschaulich einen schwäbischen Hirten, wie er zum Hüten von Kleintieren wie Ziegen, Schweinen, Schafen und Gänsen auf den Wiesen und Wachholderheiden des Heckengäus bis Mitte des letzten Jahrhunderts unterwegs war.
Unser Weiler Hannes stammt aus einer alten Weil der Städter Familie, die dort seit Generationen lebt und als Hirten und Tagelöhner ihren Lebensunterhalt verdient hat.
Durch mündliche Überlieferungen ist er seit seiner Kindheit mit der Weiler Vergangenheit vertraut. Sein Heimatstädtle „Weil“ kennt er genauso gut, wie die Umgebung seines geliebten Heckengäus.
Gehen Sie mit dem Weiler Hannes auf Spurensuche in Weil und dem malerischen Heckengäu.
Hannes erzählt über die Weiler Vergangenheit und schwätzt über Land und Leute von gestern bis heute. Nebenbei zeigt er die schönsten Plätzle und Wegle rund um Weil der Stadt.

Mai 2020

Wie ein Hirte den richtigen (Wander)-Weg findet

Entspanntes Wandern mit einfachen, aber effektiven Hilfsmitteln der Orientierung Achtung: Die Führung wurde vom 10.05. auf den 17.05. verschoben. Bei einer Übungswanderung wird der Umgang mit der topografischen Wanderkarte und dem Kompass erklärt. Die Grundlagen der Orientierung sind auch Grundkenntnisse der Orientierung ohne technische Hilfsmittel. Wer diese Grundlagen beherrscht, kann sich dann auch spielend leicht mit modernen Hilfsmitteln wie dem Smartphone und den zahlreichen Karten-Apps zurechtfinden. Kartenmaterial und Kompasse werden gestellt. Streckenlänge ca. 10 km Steigungen sind unbedeutend.  

Mehr erfahren »

Juni 2020

Botanisch-Heimatkundliche Mittsommer-Abendwanderung mit Sonnenuntergang über dem Biet

20. Juni- 18:30 - 22:00

Botanisch-Heimatkundliche Mittsommer-Abendwanderung mit Sonnenuntergang über dem Biet  in Kooperation mit dem NABU Weil der Stadt Vom Treffpunkt wandern wir über die Kuppelzen und den Büchelberg zum Wahrzeichen des Biet, der Wendelinskapelle bei Neuhausen. Auf unserem Weg begleitet uns die Biologin Andrea Frank-Bühler vom NABU Weil der Stadt. Sie wird uns die Pflanzen auf unserem Weg erklären. Rechtzeitig zum Sonnenuntergang werden wir dann auf dem Büchelberg sein, um den Sonnenuntergang des längsten Tages im Jahr zu erleben und genießen. Auf dem…

Mehr erfahren »

Juli 2020

Das südliche Hecken- und Schlehengäu bei Calw-Stammheim

5. Juli- 10:00 - 13:00

Wildromantische Schönheit mit Spuren alter Zeiten Bei dieser Heimat- und Naturkundlichen Wanderung geht es vom Treffpunkt hinunter ins Nagoldtal, vorbei an der verfallenen Burg Waldeck und entlang der wildromantischen Zanderklinge wieder hinauf in Richtung Holzbronn. Streckenlänge: ca. 10-12 km Höhe: Auf- und Abwärts je ca. 220 m

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren

Kontakt:


Es gilt unsere Datenschutzerklärung.